E.ON Metering realisiert Schnittstellen zu ERP-Systemen

24.07.18

Der Smart-Meter-Rollout kann kommen: Die E.ON Metering hat für die GatewayAdministration jetzt Webservice-Schnittstellen zu den führenden ERP-Systemen der Unternehmen der Stadtwerkelandschaft realisiert. Damit versetzt die E.ON Metering Stadtwerke und regionale Energieversorger in die Lage, intelligente Messsysteme an das eigene vorhandene ERP-System anzubinden. „Das ist ein wichtiger Meilenstein für uns, vor allem aber in unserem Qualitäts- und Serviceversprechen an unsere Kunden. Wir bieten damit eine technische Lösung für die meisten Stadtwerke in Deutschland an“, so Paul-Vincent Abs, Geschäftsführer der E.ON Metering GmbH. „Unsere Kunden profitieren von unserer standardisierten Funktionalität, die sie in kürzester Zeit bei überschaubaren Kosten in die Lage versetzt, mit unserem GatewayAdministrationssystem zu kommunizieren.“

Zur Ausprägung der Schnittstellen hat E.ON Metering in den vergangenen Monaten eng mit verschiedenen Entwicklungspartnern aus dem Bereich der Stadtwerke sowie mit den ERP-Systemhäusern zusammengearbeitet. In der Zukunft werden die Schnittstellen kontinuierlich erweitert und weitere ERP-Systeme angebunden.

Die E.ON Metering GmbH ist das Dienstleistungsunternehmen für intelligentes Messwesen im E.ON-Konzern. Der Fokus des Unternehmens liegt auf Messwesenservices für Stadtwerke und regionale Energieversorger, insbesondere die Implementierung der intelligenten Messsysteme, die Gateway-Administration sowie die Bereitstellung von innovativen Mehrwertservices und Produkten.

Diese Pressemitteilung enthält möglicherweise bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung des E.ON-Konzerns und anderen derzeit verfügbaren Informationen beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken und Ungewissheiten sowie sonstige Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Leistung der Gesellschaft wesentlich von den hier abgegebenen Einschätzungen abweichen. Die E.ON SE beabsichtigt nicht und übernimmt keinerlei Verpflichtung, derartige zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.